Beiträge

Unsere Mitgliederversammlung 2017

Vielen dank an unsere Mitglieder die sich engagieren, auch bei so einem ernsten Thema war es eine sehr fröhliche und erfolgreiche Versammlung gewesen. Es hat mir sehr Spaß gemacht über unsere Vergangenheit, Gegenwart und über die Zukunft für AusGezeichnet zu sprechen und zu Diskutieren. Ich hoffe das wir dieses Jahr 2018 bei unserer nächsten Mitgliederversammlung wachsen und wieder tolle Lösungen und Vorschlage bekommen.

Es gab Kaffee,Tee und ein nettes Frühstück . Ich danke TB – Stöcken Sportgastro für die Spende von Verköstigung und die Nutzung der Räumlichkeiten für unsere Versammlung.

Was machen wir mit euren Spenden?

im Paket enthalten ; Alhydran 250ml , Molke Bad 500g , kelofobrase creme 25 ml, Flyer

Was machen wir mit euren Spenden?

Video ( bitte den link benutzen )

 

LINK <

Die Pakete sind Individuell auf jeden Betroffenen angepasst, jedes Paket ist auf das Bedürfnis jeden einzelnen zusammen gestellt.

Vitamine

Pressekonferenz

Die Augen Operation / Dermis Fett

 

Es wird aus meinem Po eine Fett Plombe gebaut und in mein Auge vernäht. Hierbei versuchen die Ärzte das mein Fett das Auge mit Gefäßen ernährt. Wenn das nicht ausreicht entnehmen sie noch Mundschleimhaut im Mund und setzen es mir auch in das Auge. Meine Augenhöhle ist komplett verätzt und vernarbt was es schwierig macht später eine Prothetik einzusetzen. Ich hatte gefragt was passiert wenn meine Auge keine Schale verträgt durch das Narbengewebe ? Naja dann bleibt es leer . Ich glaube alles ist besser als 24 Std diesen Schmerz ertragen zu müssen. Und jetzt ist ein Zeitpunkt wo ich meinem Ex Daniel Flory nur noch alles schlechte wünschen kann.

 

Der Morgen vor der op

 

Gestern fand das Vorgespräch statt , es war unerträglich , sie hatten überlegt das Auge nicht zu  Operieren da auch der Arzt prof. James Merit aus der USA bedenken hat. Frau Prof Besch fragte mich was ich für Erwartungen hätte an die Ärzte. Geht es mir hierbei um den Schmerz oder die Optik . Ich fing draußen mega an zu weinen da ich so eine Angst hatte wieder weggeschickt zu werden . Die können mir nichts versprechen, aber sie machen die Op . Ich habe extreme schmerzen gerade da sie natürlich das Auge sich anschauen mussten und jetzt wieder mein Augendruck nicht stimmt. Vielleicht sogar gut so dann ruft mir noch mal in den Sinn das die Operation unbedingt erforderlich ist. Ich bin zurzeit sehr Müde und erschöpft, die Aufregung, Angst und Schmerz machen mich total fertig .  Heute den 31.5.2017 um 13 Uhr ist die OP angesetzt.

 

Wünscht mir glück

 

 

Kölner Treff

Ich durfte viele nette und prominente Menschen kennenlernen, so wie Matze Knop und Eva Padberg. Am meisten war ich aber jedoch von Frau Dagmar Koller, sie ist ein Musical Star von Weltrang. Ihr Mann selbst betroffen von Verbrennungen kennt mein Leidensweg zu gut und war über mein Schicksal sehr betroffen. Mehr Eleganz kann eine Dame nicht ausstrahlen, ich bin absolut hingerissen von ihrer Schönheit. Ich wurde hinter der Bühne herzlich aufgenommen und was ich gar nicht glauben konnte ist das gerade Eva Padberg mir die Angst und Aufregung nahm weil sie sich wie eine große Schwester um mich kümmerte. Niemals habe ich gedacht das ein Super model so herzlich und bodenständig ist. Die Show hat so viel Spaß gemacht da Matze Knop, den ich aus meiner Kindheit noch kenne als „super richi“ , so viel Stimmung machte . Hinter den Kulissen wurde ich von allen liebevoll aufgefangen und die Betroffenheit die sie mir gegenüber zelebrierten war Salbei für meine Seele.  Ich blieb gestern Nacht noch wach da ich so viele liebe Mail von Personen bekam das ich ganz aufgewühlt war. Ich bin so unglaublich dankbar das es euch gibt, Ihr stärkt mich so ungemein. Und eins macht mich ja sehr glücklich, dass ihr nicht bemerkt habt das ich so aufgeregt war das ich schon die Hosen voll hatte 😊 .  Habe am ganzen Körper gezittert und kennt ihr das wenn Ihr so ein kalten Schweißausbruch habt , zum Kotzen .  Zurück im Hotel hat es keine zwei Minuten gedauert, da bin ich eingeschlafen.

– Kölner Treff , die Sendung – 

Die Truppe

Matze Knop

Das Vorgespräch

Vor der Sendung total aufgeregt gewesen und mich mit einer Tasse Tee beruhigt. (JA auch bei dem wetter kann man Tee trinken 😉 )

Die Augen Operation / Entnahme

Heute ist der 18.05.1017 , der Tag rückt immer näher . Meine Augenoperation findet am 31.05.17 in Tübingen statt. Die Belastung ist groß, denn ich habe Angst vor den Schmerz der kommt und vor mir selbst. Die Frage ist komme ich damit klar nur noch ein Auge zu besitzen? Es ist wieder eine riesen Verwandlung, wieder entferne ich mich weiter von der alten Vanessa die es eins gab. Ich fühle mich als würde ich eine Verwandlung durch machen. Als würde ich mich aktiv dazu entschließen nicht mehr so auszusehen wie früher. Doch mir bleibt doch keine andere Wahl. Ich muss diese Verwandlung so hin nehmen, egal ob es mir gefällt oder nicht. Ich freue mich das es endlich los geht und der Schmerz den ich alltäglich ertragen muss, verschwindet. Ich habe einen jungen Mann kennengelernt, er hat auch nur ein Auge. Er trägt eine Prothese und man sieht es wirklich nicht das es falsch ist . Aber ist man nicht immer toleranter zu anderen als zu sich selbst? Ihn fand ich, als er das Auge entnahm um es mir zu zeigen, hübscher als mit Auge. Ich hoffe das ich mir mit der Zeit genauso gut gefalle, da ich mich entschloss eine schwarze Schale in mein Auge zu setzen. Ich werde immer skurril aussehen. Natürlich ist wieder die Angst da ob auch ein anderer Mann mich so Akzeptieren kann. Die Ängste sind immer da sobald wieder eine große Veränderung ansteht.

Kölner treff – WDR 26.05.17 um 22:00 Uhr

 

 

Am 23.05.17 geht es los nach Köln, ich wurde eingeladen zum Kölner Treff auf dem WDR. Ich bin schon ganz aufgeregt den ich werde viele Interessante und bekannte Menschen kennen lernen und treffen. Matze Knop kenne ich noch aus meiner Kindheit mit seinem Song „ Super Richi“ . Eva Padberg ist auch da , ich bin so aufgeregt. Am 26.05.17 wird es ausgestrahlt um 22:00 -23:30 Uhr auf dem Sender WDR.

 

 

Bin auf der Website schon angekündigt.

Kölner treff – WDR- Website 

RTL Explosiv

Ein Bericht auf RTL Explosiv

Bilder vom probe Schminken mit MAC

Nach dem Auftragen des Concealers

 


Und das fertige Ergebnis nach den Fundation Nummer 20 und 30

Habe die Mac Produkte getestet

Ich habe heute die Mac Produkte getestet der Concealer ist der Hammer, ich hab nur noch ein paar Schwierigkeiten beim Auftragen. Habe für euch ein Video gemacht 😊

 

Die Closer

Heute bin ich in der Closer zu sehen 🙂

Hier für euch das Interview

CL_RL_Vanessa

Mac Kosmetik

Ich habe heute ein Paket von MAC erhalten mit liebevollen Zeilen und Produkten worüber ich mich gigantisch freue. Für euch habe ich das Video hinzugefügt. Das Ergebnis wie ich damit aussehe folgt die Tage.

 

Osterfeuer 2017

Es war ein sehr schöner Tag…. Morgens der Aufbau, abends die schöne Musik, die bekannten Gesichter und die netten Gespräche. Ich durfte ein süßes Mädchen mit einem Gendefekt kenne lerne, sie hat das Gen 21 zu viel. Doch das prägendste an dem Abend war ein älterer Herr in einem elektrischen Rollstuhl. Er stand mitten in der Eingangs Halle, sein Blick zur Wand gerichtet , wartend als würde jeden Moment der lang ersehnte Bus kommen. Ich sprach Ihn an und fragte auf was er wartet und ob ich ihm helfen könnte. Er schilderte mir seine Situation. Er müsse mal auf die Toilette aber da käme er ja nicht hin, weil er in dem Rollstuhl sitzt und heute nicht sein Beutel mit hat. Ich wusste zuerst nicht was er mir damit sagen möchte. Er fuhr fort und meinte er hätte schon Abhilfe geschaffen in dem er in einem Becher gemacht hätte. Ich war mit der Situation total überfordert, in der einen Hand hielt ich noch die Heißen Pommes die ich für draußen frisch zubereitet hatte. Ich bat ihn kurz zu warten, denn ich würde nur schnell das essen wegbringen und ihm sofort helfen. Als ich bei Ihm stand zog er ein Becher aus seiner Hose, dass wie er auch merkte leider kaputtgegangen ist. Der Becher war fast leer. Beschämend guckte er nach oben mich an und meinte ein Glas wäre besser gewesen, ich huschte schnell auf Toilette mit dem Becher und um noch Tücher zu holen damit er sich trocken machen kann. Als ich vor Ihm stand meinte er, dass es nichts nütze er müsse eh gleich nach Hause, es ist alles nass. Mir Blutet das Herz, denn diese unangenehme Situation, diese Hilflosigkeit und der Scham. Er rollte bedrückt raus. In den Moment bat ich Gott mir den Preis zu nenne um diesen Mann von seinem Leid erlösen zu dürfen. Ihn einfach wieder gehen lassen zu können, Ihm einfach die Selbstständigkeit zurück zu geben die jeder Mensch haben sollte. Ich würde jeden Preis Zahlen. Diese Demut sollte keiner tragen müssen. Als ich dann noch erfuhr, dass er eine schwierige op vor sich noch hat und diese vielleicht nicht überstehen wird ist grausam. Mir wird klar wie gut es uns doch allen geht. Wir fragen uns warum es uns treffen musste mit unserem Schicksal? Doch gibt es da draußen Menschen denen die selbstverständlichsten Sachen wie, auf die Toilette gehen, selbstständig sich anziehen oder sogar gehen, nicht mehr können. Lasst uns Dankbar für die Sachen sein die wir haben und das sind die einfachsten Sachen z.b ohne Beschwerden aufzuwachen.

 

IMG_7366     <<< kleines video vom Osterfeuer 

My story translated into English

Best possible I translated my story into the English thanks to the internet since I get many inquiries that do not speak my language. But this should not be an obstacle for us.

 

Hanover

. Vanessa Münstermann is not hiding, although she has been marked by an acid attack of scars. “Two Face” has recently been tattooed in her décolleté. “I can handle my psyche better if I split my face in half,” says the 28-year-old. “I do not see my face as one.” She recently watched a “Batman” movie, the villain “Two-Face” reminded her of her own appearance.

A year ago, the ex-boyfriend overcame the beautician in Hanover with acid. Her left face was a single flesh wound when Vanessa Münstermann, after waking from an artificial coma, was photographed in the hospital bed for local newspapers. This was to be understood as a message: I do not hide, you can not get me small.

In the division, the 33-year-old Daniel F. poured his ex-girlfriend Vanessa Münstermann acidity in the face. One year after the attack in Hanover, the victim wants to found a club to encourage people with a similar destiny.

To the picture gallery

Since then, she has been operated more than 20 times. How does it manage everyday life one year after the act? Can she work, does she have ideas for the future?

Meeting with Vanessa in an office day in the center of Hanover. Here she is currently planning a future project: with a new club she wants to help people with similar fate. The name “AusGezeichnet” stands for her high-flying idea: Even if she is drawn for her life after the attack of the ex-partner, she wants to reverse the disfiguring scars into the positive.

The young woman with gray-colored hair looks lively, full of energy. She wears a small ring in her nose and an earring. Her second ear was almost etched. The left eye is cloudy, the lid hangs down. The acid had flowed over the face, leaving scorched scars and redness up to the upper body.

Vanessa remembers exactly the act

Often victims have a film rupture after an accident or a crime like this – this is also a psychological protection mechanism. Vanessa, on the other hand, can remember all the details.

It was Monday, February 15, around 5.30 pm, in Hanover-Leinhausen: Like every morning the young woman leaves the house early with her dog, the Beagle lady Kylie. The routine knows her ex-boyfriend Daniel, who lurks in the dark. In his jacket pocket he holds a glass-filled industrial pipe cleaner, a so-called pipe grenade, ready to hand. The safety instructions on the packaging are clear, and warn against serious skin and eye damage.

An acid attack by her ex-boyfriend has corroded the left face of Vanessa M. from Leinhausen. After three weeks, the 27-year-old is shown to the public.

The attack comes completely unexpectedly for the young woman, everything goes very fast. “He came out of the bushes, I had no chance to run away,” remembers Vanessa. “I have an injunction against you,” she lies to expel the ex-boyfriend. But then the sulfuric acid kills her already in the face. A woman hears her screams, hastens to help. “Do not touch me,” she calls instinctively, spitting out the acid. She faints in the hospital car.

After waking from a twelfth coma, Vanessa is initially denied the mirror. In the discs of the intensive care unit she still sees her own picture. Her thought when she first saw her? “Oh shit!”, More not. The drugs with which it is pumped full, relieve the pain and dampen the feelings. The ear is missing, one eye is almost completely destroyed, the mouth hanging obliquely. The shocking photo from the hospital with the bloody crusted face is still on their Facebook page.

Perpetrators often want to block the future of women

According to the opinion of the women’s rights organization “Terre des Femmes”, such an acid assassination is a rarity in Germany. It is more likely in Bangladesh and India, says Speaker Birte Rohles. The assassinations were committed mainly by rejected men. “The perpetrators want to draw the women’s lives all their lives, block them with a future, and they often want to prevent women from entering into a new relationship.”

And how does Vanessa think about the offender? “He’s a beautiful man,” says the 28-year-old over Daniel F. “If I leave out the look, I would have had to see much sooner that is totally crazy.”

He had been convicted of violence and drug use. But after the learning in a chat forum in the summer of 2015, the couple first introduced a “picture book relationship”. Vanessa, for example, described her as a subcrime in the court case against the attacker. Both were adoptive children who joined the two.

But soon there were struggles and tensions. He found them jealous and controlled. She threw him flirtation with other women. The situation escalated. He terrorized her by telephone, insulted her about social media. She showed him to the police on 14 February 2016 for stalking and violence.

Officials looked for him for a so-called danger speech. “They wanted to take revenge,” said the judge on the motive of the inconceivable act the day after the policeman’s visit to the ex-boyfriend. On 25 August, the 33-year-old was sentenced to 12 years imprisonment for dangerous acid bodily harm.

Fear of the dismissal of the perpetrator

Since the attack Vanessa had to do dozens of interventions and treatments. As far as her life, she will suffer physically and mentally. And she is afraid of her life, should she ever meet her tormentor again. “I feel horrified when he comes out of prison,” she says. “My biggest wish is that he does not get any more to me.” Such a sense of threat can overthrow a victim into deep depression. Vanessa, however, has always been a fighter. It does not retreat like other people with a disfigured face – whether due to illness, accident or crime.

Vanessa wants neither to be restricted by pain nor by negative reactions. That is why she chose the anniversary of the attack in order to start her association “AusGezeichnet”. To make it clear that she wants to go fast. She would like to help victims in similar situations in the intensive care unit. For people who are disfigured from birth, she also wants to be the contact person and encourage her to deal offensively with her fate. According to the self-help association Cicatrix, some 700,000 people suffer a burn in Germany per year, including victims of electricity and acid. About 18,000 of them have to be treated in the hospital, 3000 in a burn injured center.

Brandopfer often hide

Many injured people are retreating first, says the president of Cicatrix, Eva Aumann. “One feels as if one is the only one affected.” Petra Krause-Wloch, the chairman of the Federal Association for Fire Violations, also says: “Our society tolerates only very different people.” Many people, as they say, are hiding after such an injury. For example, they walk only in the dark.

Vanessa Münstermann’s message is against it: “Look, speak to me!” For the photo date, she has chosen lipstick lipstick and the scars covered with theatermaker. The young woman shines from the inside. The laughter of a group of about ten-year-old boys on the bus she has experienced is an exception. Younger men went up to them and made their compliments. “I would not have thought that I would look like this again after a year,” says the 28-year-old.

But there were still days, she just wanted to pull the blanket back over her head. She reluctantly remembers the twelve days in artificial coma because of the nightmares, which was the worst time in her life. When she woke up in the intensive care unit at the fire brigade center of the Hannover Medical School, her best friends sat by her bed. The circle of supporters “We love Vanessa” had established itself. Other burn victims had to be cleared almost alone, according to Vanessa’s impression in the clinic. She wants to help you.

Most of the fire injuries had accidents in the household, among them only a few victims of violence. Overall, more than 104,000 women in Germany in 2015 were victims of partner violence, with often lifelong consequences for body and soul, says the term “Terre des Femmes”.

The sacrifice of protection must improve, demands expert Rohles. “Often, the police can only act if something has already happened.” In the case of a massive threat, however, it would have to be possible, as in a witness protection program, to submerge under a new identity, if perpetrators could not be deterred by contact locks and space references. In Baden-Württemberg, such a model program exists.

“I am economically worthless”

Before the attack Vanessa Münstermann worked as an employee in the gas station of her stepfather and her mother. At the moment, she still lives on sick pay and deals with pension insurance

“Of course the existence is there,” she says. “I am economically worthless.” For twelve years she would probably still have to undergo surgery again. At the moment, she has massive problems with the almost completely destroyed eye: she only sees about 15 percent, the eyelashes grow inside. And the perpetrator, does he show repentance? In the process, this was hardly the case; he presented himself as a victim, the judge attested to him in the grounds of the verdict great self-pity.

“I do not want to revision, in other countries I would have received the death penalty,” said F. in the courtroom. Later he asked the judge by letter for a higher sentence, wanted 15 years behind bars. Soon after, his defender Max Marc Malpricht filed a substantiated revision request. As in similar cases, the sentence should be a maximum of eight to nine years, the lawyer said. The Federal Court of Justice has not yet ruled on the revision.

The perpetrator writes letters from prison

Daniel F. is in prison in Hanover. “He writes me letters, because of him he still loves me,” says Vanessa. “He does not write the letters in the sense, I’m sorry I did this to you, but as if we had a car accident.” “We have to go through it now.” The lawyer says that he does not know anything about the letters. Vanessa’s greatest wish is that her ex-boyfriend forgets her. Particularly before operations, whose anesthetics are badly tolerated, hate feelings arose in her. “I’m sitting in my room and I think he’s got a lattice, but I can not just rock and say I’m going shopping now, he’s locked me up – and if it’s only in my own skin.”

In the hospital, Vanessa plagued the fear of never again killing a man to die alone. But then, in rehab, she met a young man, and further flirts followed. “Of course, I can also experience violence in the relationship, but if I were to limit myself, Daniel would have done what he wanted,” says the 28-year-old.

At the moment the club is her baby. But in five years she would like to go back with her parents, who after the attack gave her the top floor of the house. “Maybe a partner who accepts me as I am, maybe starting a family, as difficult as that sounds with me – that would be nice!”

Besuch bei MisFit

Heute traf ich Del Keen, ein sehr netter, selbstbewusster Mann vor dem ich aller größten Respekt habe. Die Einstellung die er dem Leben gegenüber vertritt ist genauso cool wie er selbst.

Heute haben wir die Fotos für die Kartei gemacht, dies wurde auch von meinem Kamerateam für die Dokumentation Menschen hautnah begleitet. Meine Fotos erscheinen in ca. 3 Wochen auf seiner Website bei MisFit Models. Ich bin Nummer 1028.

Voll cool war sein Kater Elvis der da rumturnte. Ich habe versucht mit Del englisch zu sprechen und gab mein bestes, doch Englisch konnte ich noch nie .

Für euch die Bilder des Tages;

 

 

 

MisFit Model

Ich las ein Interview von Del Keens, er ist ein sehr spezieller Mann, kein schöner wie er behauptet. Er ist wie ich, anders! Die niedergeschriebenen Zeilen waren sehr prägend für mich, so wie er sich im Leben behaupten musste ohne Gebrauch von seiner Attraktivität zu machen. Er hat ja recht, schöne Menschen haben es einfacher, weil meist die Menschen denken das Schönheit gekoppelt mit dem Erfolg ist. Unterbewusst denken wir das ein attraktiver Mensch gleichzeitig Erfolgreicher und intelligenter ist, dies lass ich schon in viele verschiedenen berichten.

Die Prägenden Sätze von Keen waren :

 

Hasst du schöne Menschen manchmal dafür, dass sie es so einfach im Leben haben?

Aber sie haben es doch nur in oberflächlichen Dingen einfacher! Wie du durchs Leben fährst, hat eher mit deinem Selbstbewusstsein zu tun als damit, wie du aussiehst. Ich selbst hatte keine Probleme mit meinem Äußeren, eher mit Autorität. [Lacht] Ich war immer sehr selbstbewusst. Sogar als Teenager hatte ich weniger Komplexe als andere, weil ich früh lernen musste, mein Selbstvertrauen aus anderen Dingen zu ziehen.

 

Nach diesen Sätzen wurde mir klar, er hat Recht! Nun mehr möchte ich Ihn kennen lernen, dazugehören, ich möchte ein MisFit (AUßENSEITER MODEL ) werden! Ich möchte der Welt zeigen das anders sein nicht schlimmes ist. Wir sind anders, wir sind besonders, wir sind AusGezeichnet!

Ich habe mich beworben und gehofft das ich Hässlich genug für sie bin, dass bin ich. Am nächsten Tag war eine Mail im Postfach und ich wurde eingeladen mich vorzustellen. Morgen um 8 Uhr geht es nach Berlin, um in die Kartei aufgenommen zu werden. Um 15 Uhr darf ich in der Agentur mich vorstellen, ich bin schon ganz aufgeregt.

 

Bilder folgen morgen Nachmittag natürlich.